MiniMe

Der kleine Zwerg gehört zwar nicht direkt zu mir, aber als Tante (und Zwillingsschwester der Mama) ist er doch ein wichtiger Bestandteil von meinem Leben.

Ich freue mich sehr, dass ich ihn immer wieder besonderen Stücken benähen darf. Hoffentlich lässt er das noch eine Weile zu 😉 und freut sich über seine Unikate.

Dieser Hoodie war gleich doppelt eine Premiere für mich. Ich habe mich zum ersten Mal an Biesen versucht (an den Ärmeln) und bin für den ersten Versuch schon sehr zufrieden damit. Es hat zwar länger gedauert, da ich sehr langsam genäht und alles gut festgesteckt habe, aber Übung macht den Meister. Beim zweiten Hoodie ist es schon viel schneller gegangen 😉

Die zweite Premiere waren die Coverlock-Nähte, mit denen ich die Übergänge abgesteppt habe und die als zusätzlicher Blickfang dienen. Seit kurzem ist nämlich auch eine Coverlockmaschine bei mir eingezogen (die werde ich euch demnächst in einem eigenen Beitrag vorstellen). Auch der Umgang mit ihr war am Anfang nicht ganz leicht, aber mittlerweile haben wir uns schon gut zusammengewöhnt 😉

Der Hoodie ist der erste Schnitt von Fusselfreies. Viele von euch kennen sicherlich schon die wundervollen Plotterdateien. Ich freue mich sehr, dass die liebe Georgi jetzt auch den Schritt gewagt hat, Schnittmuster zu erstellen und freue mich schon sehr auf eine Variante für Große 😉

Natürlich sind beim Schnitt auch die passenden Plotterdateien dabei. Ich habe mich bei diesem Hoodie für das „B(engelchen)“ entschieden. Das passt perfekt zum kleinen Frechdachs 😀

Morgen zeige ich euch meinen zweiten Pullover 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch deinen Besuch stimmst du dem zu. Nähere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.